JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten besuchen Brauerei Max Leibinger

Bier, Braukunst und Unternehmensgeschichte standen im Mittelpunkt des Besuchs der beiden JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten bei der Ravensburger Traditionsbrauerei Max Leibinger. Eine ausführliche Führung mit umfassenden Informationen und spannenden Eindrücken veranschaulichte den teilnehmenden Mitgliedern der Jungen Union sowie Norbert Lins MdEP und CDU-Bundestagskandidat Axel Müller den Weg von den traditionellen Grundzutaten bis zum fertigen Getränk. Ganz besonders erfreut waren alle Anwesenden über das klare Bekenntnis des Unternehmens zu regionalen Produkten sowie dessen enge Beziehung zu Land und Leuten.

„Wir können stolz auf die Bierproduktion im Landkreis Ravensburg sein, sie stellt ein gelungenes Beispiel für lokales Handeln unterschiedlicher Akteure - Landwirte, Brauer und Verbraucher – dar“, erklärte Axel Müller in der sich an die Besichtigung anschließende Diskussion. In geselliger Runde wurde allerdings nicht nur auf das zuvor Gesehene Bezug genommen sondern auch die aktuelle politische Lage miteinbezogen. Kandidat wie auch JUler zeigten sich davon überzeugt, dass der Rückenwind aus der Saarland-Wahl ein wichtiges Signal gewesen sei und der Wahlkampf der kommenden Wochen zwar intensiv geführt werden müsse, aber letztlich auch erfolgreich bestritten werden könne. 

JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten besuchen Brauerei Max Leibinger

Bier, Braukunst und Unternehmensgeschichte standen im Mittelpunkt des Besuchs der beiden JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten bei der Ravensburger Traditionsbrauerei Max Leibinger. Eine ausführliche Führung mit umfassenden Informationen und spannenden Eindrücken veranschaulichte den teilnehmenden Mitgliedern der Jungen Union sowie Norbert Lins MdEP und CDU-Bundestagskandidat Axel Müller den Weg von den traditionellen Grundzutaten bis zum fertigen Getränk. Ganz besonders erfreut waren alle Anwesenden über das klare Bekenntnis des Unternehmens zu regionalen Produkten sowie dessen enge Beziehung zu Land und Leuten.

„Wir können stolz auf die Bierproduktion im Landkreis Ravensburg sein, sie stellt ein gelungenes Beispiel für lokales Handeln unterschiedlicher Akteure - Landwirte, Brauer und Verbraucher – dar“, erklärte Axel Müller in der sich an die Besichtigung anschließende Diskussion. In geselliger Runde wurde allerdings nicht nur auf das zuvor Gesehene Bezug genommen sondern auch die aktuelle politische Lage miteinbezogen. Kandidat wie auch JUler zeigten sich davon überzeugt, dass der Rückenwind aus der Saarland-Wahl ein wichtiges Signal gewesen sei und der Wahlkampf der kommenden Wochen zwar intensiv geführt werden müsse, aber letztlich auch erfolgreich bestritten werden könne. 

JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten besuchen Brauerei Max Leibinger

Bier, Braukunst und Unternehmensgeschichte standen im Mittelpunkt des Besuchs der beiden JU-Stadtverbände Ravensburg und Weingarten bei der Ravensburger Traditionsbrauerei Max Leibinger. Eine ausführliche Führung mit umfassenden Informationen und spannenden Eindrücken veranschaulichte den teilnehmenden Mitgliedern der Jungen Union sowie Norbert Lins MdEP und CDU-Bundestagskandidat Axel Müller den Weg von den traditionellen Grundzutaten bis zum fertigen Getränk. Ganz besonders erfreut waren alle Anwesenden über das klare Bekenntnis des Unternehmens zu regionalen Produkten sowie dessen enge Beziehung zu Land und Leuten.

„Wir können stolz auf die Bierproduktion im Landkreis Ravensburg sein, sie stellt ein gelungenes Beispiel für lokales Handeln unterschiedlicher Akteure - Landwirte, Brauer und Verbraucher – dar“, erklärte Axel Müller in der sich an die Besichtigung anschließende Diskussion. In geselliger Runde wurde allerdings nicht nur auf das zuvor Gesehene Bezug genommen sondern auch die aktuelle politische Lage miteinbezogen. Kandidat wie auch JUler zeigten sich davon überzeugt, dass der Rückenwind aus der Saarland-Wahl ein wichtiges Signal gewesen sei und der Wahlkampf der kommenden Wochen zwar intensiv geführt werden müsse, aber letztlich auch erfolgreich bestritten werden könne. 

© Junge Union Kreisverband Ravensburg