Personen und Inhalte aus dem Kreis Ravensburg setzen sich durch

Beim Bezirkstag der Jungen Union Württemberg-Hohenzollern am 01. und 02. Dezember in Mengen-Ennetach war der JU Kreisverband personell wie inhaltlich sehr erfolgreich. Nach der Wahl des bisherigen Bezirksvorsitzenden Philipp Bürkle aus Bad Wurzach zum neuen Landesvorsitzenden der Jungen Union Baden-Württemberg, wird die, mit über 2.000 Mitgliedern größte politische Jugendorganisation im Regierungsbezirk Tübingen, künftig von Fabian Kemmer aus Ulm geführt.

Marc Schroedter aus Bad Waldsee wird Ravensburg in Zukunft als stellvertretender Vorsitzender im neugewählten Vorstand vertreten. Zudem wurde Daniel Brennenstuhl aus Weingarten zum neuen Finanzreferent gewählt. Das Trio des Kreisverbandes wird durch Tobias Kolbeck als Beisitzer komplettiert.

Auch in der inhaltlichen Arbeit konnte der Kreisverband Akzente setzen. Der Leitantrag der JU Württemberg-Hohenzollern zur Bildung im ländlichen Raum konnte erfolgreich durch die Forderung von WLAN an Schulen sowie dem Aufbau landesweiter Cloud-Lösungen für digitale Lern- und Lehrinhalte ergänzt werden.

Zudem wurden weitere Anträge des Kreisverbandes zum flächendeckenden Ausbau von Mobilfunknetzen auf 5G-Standard, der Erhöhung der Förderquote beim Breitbandausbau sowie eine zügige Realisierung aller planfestgestellten Infrastrukturprojekte im Bundesverkehrswegeplan erfolgreich von den Delegierten angenommen.

« Vom Vormerz bis zur Merzrevolution!